Von Flug bis zum Quartier
Reise Shop

Wellness Reisen

Wellness steht für Wohlbefinden, für Erholung und eine stressfreie Zeit ohne Hektik des Alltags. Der tägliche Trott führt nicht nur zu psychischen Problemen wie Nervosität und leichter Reizbarkeit. Es können auch gravierende physische Beschwerden auftreten, angefangen bei Verspannungen und Rückenschmerzen bis hin zu Immunschwäche und Magengeschwüren. Um die Akkus wieder aufzuladen und wieder leistungsfähig zu werden, ist es wichtig, sich immer mal wieder eine Auszeit zu gönnen und sich auf sich selbst zu konzentrieren. Dabei sollte der Stress des Alltags ganz weit weg geschoben werden.

Langfristiges Ziel ist es, einen Ausgleich im Alltag herzustellen. Kurzfristig kann eine kleine Reise und ein bisschen Entspannung schon Wunder bewirken. Zwei oder drei Tage ausspannen bei einer Wellness-Reise bedeutet zwei oder drei Tage raus aus dem Alltag. Ist die Reise entsprechend gebucht, wartet ein entspannendes Programm mit Massagen, Saunagängen, Solarium sowie Fitness- und Entspannungsprogramm. Auch das Thema Ernährung kommt bei einem solchen Wellness-Ausflug nicht zu kurz. Angefangen beim Speisenangebot, das zeigt, wie schmackhaft und abwechslungsreich gesunde Ernährung sein kann, bis hin zu Kursen, in denen man die grundlegenden Dinge erlernen kann, ist alles möglich.

Die Angebote der einzelnen Veranstalter sind vielfältig. Manche Elemente trifft man im Zusammenhang mit Wellness immer wieder. Dazu gehören beispielsweise Massagen. Davon gibt es eine große Auswahl. Darunter fallen die klassische Schwedische Ganzkörper- oder Teilmassage, Bürstenmassage, Sportmassage, Hot-Stone-Massage, Unterwassermassage oder eine ayurvedische Massage. Sie alle haben eine direkte Wirkung. Je nach Spezialisierung der Wellness-Einrichtung wird es sicher eine oder mehrere dieser Massagen im Angebot geben. Auch Massagen mit einer reflektorischen Wirkung, wie beispielsweise Akupressur, Bindegewebsmassage oder Reflexzonenmassage, werden durchgeführt. Massagen an sich unterscheiden sich in ihrer Anwendung stark voneinander, die Wirkungsweisen ähneln sich letztendlich aber doch. Sie entspannen Muskulatur, Haut und Bindegewebe, steigern die Durchblutung, reduzieren Stress und können sogar auf innere Organe wirken.

Auch die Sauna zählt zu den Standardprogrammen im Wellness-Bereich. Saunieren trägt ebenfalls zur seelischen und körperlichen Erholung bei. Es entschlackt den Körper und entspannt die Seele. Die Haut wird gereinigt, der Kreislauf und das Immunsystem werden gestärkt. Ein Saunagang hat auch positive Auswirkungen auf das vegetative Nervensystem. Die Körpertemperatur wird dabei auf 39° C erhöht, was dazu führt, dass Krankheitserreger abgetötet werden. Bei der Sauna gibt es, genauso wie bei den Massagen, unzählige Varianten. Neben der klassischen finnischen Sauna gibt es noch viele andere Varianten, wie das Dampfbad in seinen verschiedenen Formen. Besonders bekannt ist dabei das Hammam (auch Hamam), das türkische Dampfbad, das im arabischen Raum ein wichtiger Bestandteil der Badekultur ist. Dabei erfolgt nicht nur eine gründliche Reinigung des gesamten Körpers, auch Schönheitsbehandlungen, wie das Rasieren, Epilieren oder ein Peeling, gehören dort einfach dazu. Am Ende folgt eine Erholungsphase und Entspannungsphase in einem etwas kühleren Raum. Auch in Deutschland hat sich das Hammam mittlerweile etabliert und wird in vielen Wellness-Einrichtungen angeboten.

Wellness-Reisen dauern für gewöhnlich nur wenige Tage, um eine kurze Auszeit vom Alltag zu ermöglichen. Dabei werden umfangreiche und abwechslungsreiche Programme angeboten, die einige Standardelemente enthalten, wie Sauna, Massage oder Solarium. Die meisten Wellness-Hotels verfügen über einen ausgedehnten Badebereich mit Whirlpool, Salzgrotten oder Schwimmbecken. Hinzu kommen meist Schönheitsbehandlungen, um das Wohlgefühl zu erhöhen. Dazu zählen Gesichtsbehandlungen mit Peeling und Gesichtsmassage, Kopfmassage, Körperpackungen und spezielle Massagen. Bei der Hot-Stone-Massage werden beispielsweise auf 60° C angewärmte und geölte Steine auf bestimmte Energiepunkte des Körpers gelegt, um den Körper zu entspannen und die Körperenergie wieder fließen zu lassen. Danach wird der gesamte Körper mit den noch etwa 40° C warmen Steinen massiert. Die Durchblutung wird so stimuliert und der gesamte Stoffwechsel wird angeregt. Der Körper wird wieder besser mit Sauerstoff versorgt.

Auch die Hot-Chocolate-Massage ist eine ganz spezielle Form der Massage, wobei auf dem gesamten Körper flüssige Schokolade verteilt und sanft in die Haut massiert wird. Am Ende wird der ganze Körper in Goldfolie eingewickelt, um den positiven Effekt noch zu verstärken. Schokolade regt den Ausstoß an bestimmten Glückshormonen an, und das gilt eben nicht nur, wenn man sie isst.

Eine Kur, die normalerweise zwei bis drei Wochen dauert, kann auch eine Wellness-Reise sein. Dabei gibt es täglich unterschiedliche Wellness-Anwendungen, wobei diese meist unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Während einer längeren Kur ist es sinnvoll, nicht nur die einzelnen Behandlungen zu besuchen, sondern auch Kurse zu belegen, beispielsweise um Entspannungstechniken oder gesundes Kochen zu erlernen. So ist man für den kommenden Alltag wieder besser gewappnet und kann nach der erfolgreichen Kur auch zu Hause das Erlernte anwenden, um alles entspannter und gesünder bewältigen zu können. Spezielle Kureinrichtungen, wie beispielsweise Kneipp-Kurbäder, Solebäder oder Heilkurhotels, sind hierfür besonders geeignet. Die meisten Einrichtungen haben sich auf eine besondere Form der Kur spezialisiert. So gibt es Kneippkureinrichtungen, die alle Gesundheitsanwendungen von Pfarrer Sebastian Kneipp im Programm haben oder Einrichtungen, die sich der Ayurveda oder der Traditionellen Chinesischen Medizin verschrieben haben. Die Auswahl ist riesig. Unter bestimmten Voraussetzungen werden Teile der Kosten von den Krankenkassen erstattet. Achtung: Ein Antrag muss immer vor Antritt der Behandlung gestellt werden.

Alle Wellness-Einrichtungen haben nur ein Ziel: Wenn die Gäste nach Hause reisen soll es ihnen besser gehen als bei der Anreise. Zu den vielfältigen Wellness-Programmen, die überall im Angebot sind, bieten viele Veranstalter auch umfangreiche Freizeitprogramme an, die meist alle etwas mit Wohlgefühl und Wohlbefinden zu tun haben. Dazu gehören Bewegungsprogramme, wie Wandern, Yoga oder Nordic-Walking, Trekking oder Fahrradtouren. Auch Sportangebote und Bewegung in freier Natur helfen dabei, die leeren Akkus wieder zu füllen.

Bei den meisten Reiseveranstaltern sind hierzu vielfältige Angebote zu finden. Dies reicht vom Single- Wochenende über das romantische Wellness-Wochenende zu zweit und den Familienkurzurlaub bis hin zum Ausflug der Frauenrunde für ein paar Tage. Wen es in die Großstadt zieht, der kann nach den Wellness-Anwendungen noch das umfangreiche kulturelle Angebot nutzen. Wer lieber in die Natur fährt, wird ebenso viele Ziele finden. Die Dolomiten sind mindestens so verlockend wie eine Reise an die Nordsee oder nach Mecklenburg-Vorpommern mit seinen hinreißenden Seenlandschaften. Übrigens: Gerade die kurzen Wellness-Reisen bieten sich auch als schönes Geschenk an.