Von Flug bis zum Quartier
Reise Shop

Island

Abseits der Zivilisation – Urlaub auf Island

Island gehört noch zu Europa und scheint doch weit entfernt. Die Insel im Atlantik nahe des Polarkreises ist sicher kein Ziel des Massentourismus. Wer unberührte und einzigartige Natur erleben möchte, ist hier aber richtig. Islands Landschaften bilden eine überwältigende Symphonie aus Vulkanen und Gletschern, Bergwelten und weiten Ebenen, imposanten Wasserfällen und heißen Quellen. Eine magische Welt, die Stoff für Mythen und Sagen bietet.

Nördlichste Hauptstadt Europas

Urlaub auf Island führt immer über die Hauptstadt Reykjavik. Die nördlichste Kapitale Europas ist zugleich die einzige Metropole des Landes. Fast zwei Drittel der gut 300.000 Isländer leben im Großraum von Reykjavik. Wer isländische Kultur und das Leben der Isländer kennenlernen möchte, sollte hier einen Stopp machen. Die Museen der Hauptstadt geben einen guten Überblick über die durch die Wikingerbesiedlung geprägte Geschichte des Landes. Heute präsentiert sich Reykjavik Besuchern als moderne und lebendige Metropole. Der Rest des Landes ist fast menschenleer. Das Landesinnere, das den größten Teil der gut hunderttausend Quadratkilometer Fläche ausmacht, ist praktisch unbesiedelt. Die wenigen Städte, Dörfer sowie viele einzelne Gehöfte verteilen sich in einem schmalen Streifen entlang der tausende Kilometer langen Küste.

Menschenleere Vulkan- und Gletscherwelten

Die Siedlungen werden durch eine rund um die Insel führende Straße verbunden. Islands Ringstraße eignet sich daher hervorragend, um auf einer Rundreise die urtümliche Landschaft zu entdecken. Die Geologie der Insel ist einmalig. Island ist ein Produkt des Vulkanismus, der hier am mittelatlantischen Rücken besonders lebendig ist. Dreißig Vulkansysteme mit noch etlichen aktiven Vulkanen verzeichnet die Inselgeographie. Einen starken Kontrast dazu bilden die riesigen Gletscher, die nach wie vor gut ein Zehntel der Landesfläche bedecken. Der größte davon, der Vatnajökull, besitzt einen tausend Meter dicken Eispanzer. Wo das Eis geschmolzen ist, prägt Wasserreichtum das Land. Flüsse, Seen und gewaltige Wasserfälle durchziehen Islands Berge und Weiten und formen die Landschaft.

Mythische Traumlandschaft

Urlaub auf Island führt in eine Welt, in der sich das Wirken der Naturkräfte noch unmittelbar spüren und erleben lässt. Um von der Hektik und dem Getriebe der modernen Zivilisation Abstand zu nehmen und sich eine Auszeit zu gönnen, ist die Traumlandschaft der Insel ideal.